Tauchen-FAQ - TC Planet Diving

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tauchen-FAQ

Informationen

Woher weiß ich, ob Tauchen ein Sport für mich wäre???
Finde es beim einfach bei unserem kostenlosen Schnuppertauchen in Zusammenarbeit mit der Tauchschule Planet Diving heraus!
Hier findest du die Termine
.
Hier kannst du dich per Mail anmelden
.

Warum soll ich meine Ausbildung zuhause in Deutschland machen???

Hierfür gibt es einige Gründe:

  • du hast keinen Zeitdruck und musst nicht bis zur Abreise fertig sein!

  • du verlierst keine kostbare Urlaubszeit mit Theorie, Übungen und büffeln für die Prüfung!

  • es gibt keinerlei Sprachprobleme!

  • in der Regel ist eine individuelle Termingestaltung möglich!

  • u.s.w. ...


Kann ich eigentlich auch un Deutschland tauchen und lohnt sich das überhaupt???

Ganz klar: JA!!! Das, was viele zu tauchen animiert, wie z.B. die vielen buten Fische, die lebhaften Korallenriffe der tropischen Meere, die Großfische u.s.w. gibt es zwar hier nicht, aber... Auch bei uns gibt es sehr viel unter Wasser zu sehen und zu erleben! Es gibt z.B. Wracks in der Ostsee, stillgelegte Tagebaue und Baggerseen wo oft noch hiterlassenschaften des Abbaus zu betauchen sind, Seen mit einheimischen Fisch und Pflanzenbeständen, kristallklare Bergseen und im Winter ist das Tauchen unter Eis ein einmaliges und beeindruckendes Erlebnis und, und, und...
Ein weiterer großer Vorteil ist natürlich, dass du beim Tauchen im Urlaub sofort loslegen kanns und nicht erst 2-3 Tage zur Wassergewöhnung brauchst. Du gehst einfach tauchen.....wie "immer".

Mit wem kann ich nach meiner Ausbildung tauchen gehen???
Nach deiner Ausbildung kannst du natürlich mit anderen brevetierten Tauchern Weltweit tauchen gehen. Wie viele andere Tauchvereine bietet natürlich auch der T.C. Planet Diving e.V. regelmäßig Tauchausfahrten als Tagesfahrten, Wochenendfahrten oder gar Urlaube an. Ebenso verabreden sich die Mitglieder auch untereinander zum tauchen.

Verfällt mein Tauchschein irgendwann???
Nein das ist nicht der Fall. Solltest du aber längere Zeit nicht getaucht haben wird dir ein Auffrischungsprogramm empfohlen. Dieses bringt dir verloren gegangene Fertigkeiten und Wissen schnell wieder zurück.

Was sind die Tiefengrenzen beim Sporttauchen???

Tauchanfänger sollten ihre ersten Erfahrungen unter den Bedingungen machen die sie auch im Tauchkurs vorgefunden haben. In der Regel werden das Tiefen zwischen ca. 15m und 18m sein. Mit entsprechender Erfahrung und Ausbildung können dann auch Tauchgänge zu lohnenden Zielen in bis zu 30m Tiefe durchgeführt werden.
Die absolute Tiefengrenze des Sporttauchens beträgt 40m.
Tiefere Tauchgänge sind den sogenannten TEC-Divern vorbehalten, die über eine weiterführende Ausbildung und entsprechende Kenntnisse im Gasmanagement verfügen.

Wie lange kann ich mit einer Pressluftflasche tauchen???

Die Antwort auf diese sehr häufig gestellte Frage ist nicht so einfach und hängt von verschiedenen Faktoren ab wie z.B. der Größe der Pressluftflasche, des eigenen Luftverbrauchs (der ist bei jedem Menschen anders), der Tauchtiefe (je tiefer man taucht, um so mehr Luft verbraucht man).... Aber mal so als Anhaltspunkt: In Tauchtiefen von ca. 10m sind Tauchzeiten von deutlich über einer Stunde kein Problem.

Ist Tauchen eigentlich gefährlich???

Ja, der Tauchsport birgt auch Gefahren in sich! In einem guten Tauchkurs lernst du aber wie einfach es ist diese Gefahren auszuschließen und Gefahrenmomente zu managen. Wer ohne auf den Verkehr zu achten oder bei Rot über die Strasse läuft kann von einem Auto überfahren werden. Wer sich beim Tauchen über die erlernten Regeln und Verfahren hinwegsetztt bekommt ebenfalls Probleme! Das vermeiden dieser Probleme ist aber in etwa so schwierig wie das stehenbleiben an einer roten Ampel. Wer sich jedoch an die Regeln hält erlebt das Tauchen als einen sicheren und fantastischen Sport.
Eine gut gepflegte und gewartete Tauchausrüstung ist mit all ihren Sicherheitseinrichtungen ebenfalls sehr zuverlässig.

Wie sind eigentlich die Altersgrenzen beim Tauchen???

Nach oben gibt es eigentlich keine Atersgrenze. Hier wirkt lediglich der eigene Gesundheitszustand und die eigene Fitness begrenzend. Die Tauchtauglichkeit muss in regelmäßigen Abständen und für jedes Alter von einem Arzt bescheinigt werden.
Je nach Verband wird die untere Altersgrenze unterschiedlich angegeben. Es gibt bereits Beginnerprogramme ab 8 Jahren, hier allerdings "nur" im Schwimmbad. Die Altersgrenze für Junioren wird ab 10 Jahren angegeben. Hier spielt sicherlich die körperliche und geistige Reife eine mitentscheidende Rolle. Das empfohlene Alter für den "normalen" Tauchschein beträgt 15 Jahre. Bis zu diesem Alter muss in Begleitung eines Erwachsenen getaucht werden.

Ich habe schon im Schwimmbad beim Abtauchen Ohrenschmerzen...

Dies liegt an dem nicht durchgeführten Druckausgleich... Durch den zunehmenden Wasserdruck weden die Trommelfelle nach innen gedrückt, was die Schmerzen verursacht. Zur Vermeidung dieses Zustands erlernst du in deinem Tauchkurs verschiedene sehr einfache Methoden des sogenannten Druckausgleichs.

Ich bin Brillenträger! Ist das ein Problem???

Ganz klar: Nein! Es gibt neben der Möglichkeit mit Kontaktlinsen zu  tauchen auch für viele Masken optische Gläser "von der Stange"  die anstelle der Standardgläser in die Maske eingesetzt werden und so den Sehfehler korrigieren. Für besonders "schwere" Fälle können auch von eigens dafür ausgebildetetn Optikern Gläser laut Brillenpass angefertigt und in die Maske eingesetzt werden.

Ist die Tauchausrüstung eigentlich nicht sehr schwer???

Nun, das ist relativ und hängt sehr vom Tauchgebiet ab. In useren Breiten haben wir ca. 20 kg an Blei und Druckluftflasche sowie ca. 5 kg an sonstiger Ausrüstung zu handeln. Das gewicht ist dann im Wasser aber "weg".
Das Gewicht der Ausrüstung spielt also nur eine Rolle beim Transport vom Parkplatz zum Tauchplatz und dann wieder zusammengebaut zum Einstieg. Der Rest ist leicht! ;-)

Ich habe gehört, dass Taucher im Wasser "schwerelos" sind! Stimmt das???

Fachlich korrekt gesehen: nein. Das fachlich korrekte Wort für den Schwebezustand eine gut austarierten Tauchers ist gewichtslosigkeit. Raumfahrer sind schwerelos mit all den Problemen dieses Zustandes wie z.B. Schwindelgefühl und Orientierungslosigkeit. Beim Tauchen ist dies NICHT der Fall, wie sollte man sonst wissen wo oben und unten ist oder gar den Einstieg oder das Boot wieder finden. Das wäre ganz schlecht! ;-) Aber das Gefühl der neutralen Tarierung (das gewichtslose dahinschweben im Wasser) ist auch eine sehr angenehme Erfahrung....

Gibt es eigentlich gefährliche Meerestiere???

Für uns Taucher gefährliche Meerestier gibt es schon. Die meisten Berichte und Geschichten diesbezüglich sind jedoch übertrieben oder schlichtweg falsch! Es existieren keine Tiere, die Taucher "einfach nur so" angreifen würden. Meist handelt es sich hierbei um ein defensives Verhalten der Tiere weil sie sich bedrängt oder gar angegriffen fühlen! Sie werden sich dann natürlich verteidigen!!! (Das ist aber bei Lebewesen an Land NICHT anders!) Wer sich in der Unterwasserwelt wie ein Gast aufführt und verhält wird damit keine Probleme bekommen!
Regel:
Ein Tier das Angst zeigt hat auch einen Grund dazu!!!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü